Evangelische Kirchengemeinde Werl, Paul-Gerhardtstraße 15 A, 59457 Werl

Sehr geehrte Damen und Herren beachten Sie bitte folgende Hinweise zum Thema Corona

Aufgrund der Corona-Krise ist das Leben auch innerhalb der Evangelischen Kirchengemeinde Werl eingeschränkt.

Bitte verzichten Sie bei allen Kontakten auf das Händeschütteln und auf Umarmungen!

Mitarbeitende der Kirchengemeinde werden Ihnen nicht mehr die Hände reichen. Fassen Sie das bitte nicht als Ablehnung auf - es dient in erster Linie Ihrem Schutz!

Wir als Presbyterium können Sie und Euch mit allen Ängsten und Sorgen gut verstehen. Wir hoffen Sie werden Ihren beruflichen und persönlichen Alltag in den Griff bekommen und die Zeit gut überstehen. Vielleicht gelingt es Ihnen auch die jetzt zur Verfügung stehende Zeit als geschenkte Zeit wahrzunehmen.

Wundern Sie sich nicht, dass die Kirche ihr Angebot so heruntergefahren hat. Es tut uns auch persönlich weh Sie und Euch in der nächsten Zeit nicht mehr wie gewohnt begleiten zu können. Aber es liegt in unserer Verantwortung, die weitere Ausbreitung des Virus einzudämmen. Dazu gehört auch der schwere Verzicht auf soziale Kontakte. Ich bin gewiss, dass sich das im Nachhinein als wirksames Mittel bestätigen wird.

GOTTESDIENSTE
Von Seiten der Evangelischen Kirche von Westfalen, unserer Landeskirche, gibt es folgende Weisung:

"Gottesdienste sind ihrem Wesen nach öffentliche Veranstaltungen und müssen demnach in der gewohnten Form zunächst bis zum 19. April 2020 ausfallen. Damit leisten wir der Weisung des NRW-Ministeriums und der Bundesregierung Folge und tragen – wohl wissend um die Tragweite dieser Entscheidung – zur Bekämpfung der Corona-Epidemie bei.
Wenn öffentliche Gemeinde-Gottesdienste nicht stattfinden können, sollen unsere Gemeindeglieder gerade in der gegenwärtigen Situation dennoch nicht ohne gottesdienstliches und geistliches Angebot sein."

Die Evangelische Kirchengemeinde Werl macht sich dieses zu eigen.

Die Paulus-Kirche ist zu den Gottesdienstzeiten am Sonntagmorgen geöffnet. Seelsorgerin und Seelsorger sind für ein Gespräch und ein Gebet mit einem Mindestabstand von einem Meter, gerne auch im Freien, ansprechbar! Natürlich sind die Ausgangsregeln des Landes NRW gültig bis vorerst 19.04.2020 bindend und zu beachten.

OSTERN
Ein besonderer Tag im Kirchenjahr ist das Osterfest, in diesem Jahr am 12. April.
Ab 06:00 Uhr wird die Osterkerze aus der Paulus-Kirche vor der Friedhofshalle stehen. Des weiteren werden dort kleine Kerzen bereitliegen, die die Gläubigen an der Osterkerze anzünden können, um sie dann zu den Gräbern der Verstorbenen zu tragen. So können wir auch in diesem Jahr unseren Glauben an die Auferstehung Jesu Christi bekennen.

Beachten Sie im Umgang miteinander alle bekannten Hygiene-Regeln und die Ausgangsregelung in unserem Bundesland.

Glocken
Die Glocken werden zu den üblichen Gottesdienstzeiten läuten - auch so kann eine Verbindung entstehen.

Darüber hinaus werden - wie an anderen Orten auch - die Evangelische Kirchengemeinde in Verbundenheit mit den römisch-katholischen Gemeinden abends um 19:30 Uhr die Glocken für fünf Minuten läuten lassen.
Somit soll ein hörbares Zeichen gesetzt werden - und die akustische Verbundenheit der Gläubigen untereinander demonstriert werden.
Die Glocken laden uns zum Gebet, mahnen uns zugleich und mögen uns Hoffnung schenken.

Eine weitere Möglichkeit Gemeinschaft herzustellen bietet das Angebot unserer Landeskirche:
Westfalenweit verbunden - Online-Angebote aus der Evangelischen Kirche von Westfalen

https://www.evangelisch-in-westfalen.de/aktuelles/corona/westfalenweit-verbunden/

Und es gibt die Möglichkeit Gottesdienste im Radio und oder im TV zu hören und anzuschauen.

Licht im Fenster
Jeden Abend um 19:30 Uhr können alle Menschen eine Kerze (am besten LED) , wenn möglich, ins Fenster stellen.
Unsere Nachbarinnen und Nachbarn sehen das Licht, wir selbst sehen das Licht und deren Licht.
Die Welt wird hell - wir dürfen hoffen.
Wir dürfen innehalten.
Wir dürfen seufzen.
Wir dürfen weinen.
Wir dürfen beten.
Wir dürfen hoffen.
Wir werden gestärkt. - Von dem, der uns liebt!

(Bei echten Kerzen natürlich das Auspusten nicht vergessen)


KINDERGARTEN

Der Martini-Kindergarten ist bis zum 19.04.2020 geschlossen.

Kinder, deren Eltern beruflich in der kritischen Infrastruktur arbeiten, werden bei entsprechenden Nachweisen weiter in der Einrichtung betreut!

BITTE ACHTEN SIE AUF DIE SCHREIBEN DES MINISTERIUMS weiter untern!

Der Kindergarten ist telefonisch zu den bisherigen Öffnungszeiten zu erreichen: 02922 910 975 8

Alle anderen Kinder können leider nicht betreut werden.

Bitte beachten Sie dazu die zwei Elternbriefe des zuständigen Ministeriums vom 17.03.2020 weiter unten!


HAUSAUFGABENBETREUUNG
Die Hausaufgabenbetreuung findet nicht mehr statt!


KONFIRMATIONSUNTERRICHT
Der Kirchliche Unterricht dienstags und donnerstags fällt aus.

Im Moment sieht es so aus, dass es bei den beiden Terminen der Konfirmationen im Mai bleiben kann.
Das Presbyterium wird später beraten und entscheiden, wie die Konfirmationen im geeigneten Rahmen gefeiert werden können.
Eine Möglichkeit besteht darin in Kleingruppen von jeweils fünf Konfirmandinnen/Konfirmanden mit den Eltern und Paten am Samstag-Nachmittag, am Samstag-Abend und am Sonntag-Morgen zu konfirmieren. Eine Feier des Heiligen Abendmahls soll es dabei nicht geben.

Vieles hängt davon ab, wie sich die Ausbreitung des Virus weiter entwickeln wird.

Auf jeden Fall entfallen:

25.04.2020 Vorstellungsgottesdienst KU Gruppe Pfarrer Lichterfeld

JUGENDARBEIT
Das JugendCafe` bleibt geschlossen!


GRUPPEN UND KREISE
Die Gruppen und Kreise dürfen sich bis auf Weiteres nicht mehr treffen!


GEMEINDEBÜRO
Das Gemeindebüro ist dienstags - freitags von 09:00 Uhr - 11:45 Uhr geöffnet!

Bitte halten Sie ausreichend Abstand zueinander und zur Gemeindesekretärin.
Das Händeschütteln ist zu unterlassen!
Vielleicht lassen sich manche Dinge auch telefonisch oder per Email regeln.
Telefon: 02922 910 977 0
Email: gemeindebuero.werldontospamme@gowaway.evkirche-so-ar.de


SEEELSORGE
Wenn Sie das Bedürfnis haben mit jemandem zu sprechen wenden Sie sich bitte an die Seelsorgerin und die Seelsorger:

Pfarrer Lichterfeld: 02922 4108

Pfarrer Wulfestieg: 02922 910 977 3

Pfarrerin Zitzmann-Rausch: 02922 910 977 2

Die Landeskirche empfiehlt auf Grund der besonderen Situation solche Gespräche am Telefon zu führen.
Bei persönlichen Kontakten muss auf einen Mindestabstand geachtet werden.


In Psalm 23 heißt es:
Der Herr ist mein Hirte …
Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal fürchte ich kein Unglück, denn du (Gott) bist bei mir!
Niemand hat geahnt welche Aktualität diese Worte mit einem Mal bekommen würden.
Aber zugleich lässt sich darin auch Gottes aktuelle Zusage der Begleitung und seines Schutzes entdecken.

Wir als Presbyterium wünschen Ihnen und Euch persönlich, unserer Gesellschaft und unserer Kirchengemeinde alles erdenklich Gute, Hoffnung für die Zukunft und Gottes Segen.

Pfarrer Christoph Lichterfeld, Vorsitzender des Presbyteriums

Bitte beachten Sie Aktualisierungen auf dieser Seite!

 

 

 

Elternbriefe

Kartenansicht